Olympia Kassel geht im Nobi-Park unter

Die Rotationsmaschine wurde angeschmissen, die Mannschaft speziell im defensiven Verbund auf diversen Positionen verändert.

Wie auch die Spiele zuvor war das Bestreben den Gegner immer möglichst früh anzulaufen und somit zu schnellen Chancen zu kommen.

In der ersten Halbzeit zeigten sich beide Mannschaften auf Augenhöhe wodurch sich ein sehr munterer Freitagabendkick entwickelte. Bereits in der 10. Minute war es Mason der mit einem Dribbling auf halbrechter Seite 2 Gegner aussteigen ließ und dann mit einem Pass durch die Gasse Perjesi mustergültig bediente, welcher dem Torhüter keine Chance ließ.

Olympia steckte jedoch nicht auf und zeigte immer wieder gute Passkombinationen.
In Minute 29 verlor der SCE den Ball im vorderen Mittelfeld, die Männer aus Edermünde konnten nicht schnell genug umschalten, was der Gegner zum verdienten Ausgleich nutzte.

Kurz vor Ende der 1.Halbzeit trug Arndt den Ball nach vorne, bediente Perjesie in der Luft, dieser nahm den Ball mit dem Kopf mit und schob dann eiskalt in das rechte untere Eck.

2:1 im Nobipark. Jubel, Daumen nach oben. Das war ein Treffer von hoher Qualität.

In Abschnitt zwo ließen beim Gegner die Kräfte etwas nach. In kontinuierlicher Reihenfolge erzielten Bigalke nach Flanke von Arndt, Mason nach Pass von Bigalke, erneut Mason und Cron aus 16 Metern die Treffer zum 3:1, 4:1, 5:1, 6:1

Am Ende ein verdienter Sieg, wenn vielleicht auch etwas zu hoch.

Am 7.Okotober musste der VFL Kassel das Spiel auf Grund der Unbespielbarkeit des Platzes leider absagen.

Weiter geht es am 20.10. um 19 Uhr in Haldorf gegen SSV aus Kassel.

Autor : FBI

Sportclub behäbig, aber siegreich

Am letzten Freitag trafen sich die Mannschaften von Anadoluspor und der Gastgeber aus Edermünde unterhalb vom schönen Hahn.
Auf dem Papier stand : Erster gegen Tabellenschlusslicht. Auf dem Platz stand es aber lange, sehr lange, 1:0. Der Gegner aus Kirchbauna war ständig gewillt und gefühlt auch in der Lage den Ausgleich zu erzielen.
Den Führungstreffer erzielte Mason nach einem langen Pass von Arndt in der 8. Minute.
In der Halbzeitbesprechung, wurde analysiert, wie man mehr Struktur und Schnelligkeit in das Spiel des edermünder Teams bekommen konnte.
Klar war aber auch, das fast der komplette defensive Anteil der Mannschaft und auch Teile des Mittelfelds, bedingt durch Absagen aus diversen Gründen, umgestellt wurden musste.
Positiv zu erwähnen ist die Leistung von Neuzugang Ide, in zentraler Verteidiger Position.
In der 2. Halbzeit konnte auch eine Umstellung im zentralen Mittelfeld des SCE keine wesentliche Veränderung erzielen. Das Mittel mit langen Pässen zu agieren, wurde wiederholt eingesetzt.
Leider fand der Absender der langen Pässe nicht immer einen Empfänger, weil die Angreifer Perjesi bzw. Mason im Abseits standen oder der Pass zu steil gespielt wurde und/oder durch einen Abwehrspieler abgelaufen werden konnte.
In Minute 58 konnte, durch einen gekonnten Vorstoß von Arndt der Bann gebrochen werden.
Perjesi wurde mit einem diagonalen Ball auf halb links bedient, dieser nahm den Ball elegant mit und schob das Leder am Keeper vorbei.
2:0 für den Sportclub. In der 71. Minute war es erneut Mason, der überfallartig in eine Passkombination des Gegners stieß, den Ball eroberte und zum 3:0 abschloss. Feine Einzelleistung.
Kurz vor dem Abpfiff, konnte der Ball auf Höhe des 5 Meter Raums nicht sauber geklärt werden. Diese Unordnung konnte der Gegner ausnutzen und auf 3:1 verkürzen.
Abpfiff, Ende gut, vieles aber mit Sicherheit nicht alles gut.
Fazit: Auch mit 15 Punkten im Sack muss man sich von dem Gedanken lösen, das Zweikämpfe, Laufduelle und somit Spiele mit nur 75% Einsatzwillen gewonnen werden.
Spannend bleibt, wie die Edermünder Jungs am kommenden Freitag, 29.9., an heimischer gewohnter Kulisse im Nobipark gegen Olympia Kassel auftreten werden.
Autor FBI

Alte Herren: SCE – Kirchberg/Lohne

Mit großer Spannung wurde am Freitagabend um 19Uhr, unter schöner Flutlichtkulisse die Partie zwischen dem Tabellenführer aus Edermünde und der Mannschaft aus Kirchberg Lohne angepfiffen.

Die Jungs aus der schönen Gemeinde von der Eder traten auf allen Positionen bestens besetzt an.

Der Ball lief von Anfang an sehr gut in den Reihen der Heimelf.

Ohne große Not zirkulierte das Spielgerät.  

Nach und nach wurde man mutiger. Das Spielgeschehen wurde immer weiter in die gegnerische Hälfte gelegt.

Ken Porzel setzte in der 10 Minute energisch auf der linken Seite nach, eroberte den Ball, passte auf Matze Lengemann, welcher

Frici Perjesi und Tormaschine Michael Mason in Scene setze.  1:0. Jubel, klasse Tor.

Bereits in der 15 Minute konnte Oli Cron das Leder in der gefährlichen Zone stibitzen ,

auf Dennis Reinbold passen, der gekonnt zum 2:0 einschob.

Der Sportclub konnte, vor zahlreichen gutgelaunten Zuschauern, weiterhin seine gekonnten Ballkombinationen zeigen und ließ dem Gegner wenig Chancen an den Ball zu kommen.

In der 25 Minute war es Matze Hommel der auf der rechten Seite eine Mischung zwischen Flanke und Torschuss hereinbrachte. Der Ball senkte sich genau in das linke obere Eck.

3:0 im haldorfer Sportpark. Daumen hoch.

Kurz vor Abpfiff der ersten Hälfte war es Johann Toffel der entscheidend im Mittelfeld nachsetzte und den pfeilschnellen Reinbold schickte.

Ein kurzes Durchstecken auf Perjesi, welcher dem Keeper im kurzen Eck keine Chance ließ.

4:0. Souverän, gekonnt, ballsicher, gemeinsam, Adjektive die für die 1.Halbzeit stehen.

In der 2. Halbzeit schaltete man einen Gang runter, ließ aber trotzdem nicht mehr viel zu.

Geburtstagskind Michael Rose ackerte und hatte auch 2 gute Halbchancen, welche aber nichts Zählbares verbuchten.

Torhüter Matthias Holl zeigte in der 57. Minute seine Fähigkeiten und tauchte bei einem Foulelfmeter in das rechte Torhütereck ab und vermied ein Gegentor.

Abpfiff nach 82. Minuten.  4:0 für den SC Edermünde

4.Sieg in Folge, 12 Punkte, Platz 1 in der Tabelle

Autor : FBI

3. Dreier in Folge

Am ersten September Tag, bestritten die Mannschaften des TSV Oberzwehren und der Sportclub Edermünde bei bestem Wetter, ein spannendes und energisch geführtes Kreisliga Match.

Die Männer aus Edermünde konnten aus dem Vollen schöpfen und wurden durch Neuzugang Dennis Reinbold, der die rechte Außenbahn besetzte, verstärkt.

Schnell kam es zu einem gleichwertigen Schlagabtausch, bei dem beide Mannschaften um jeden Ball und Meter kämpften.

In der 10. Minute konnte Mason geschickt in eine Passkombination der Heimmannschaft springen und das eroberte Leder über die Linie drücken.

Zuvor stellte sich Klapp in den Dienst der Mannschaft und klärte,  innerhalb des Strafraums, halb springend, halb fliegend und lädierte bei dieser Aktion leider seine Schulter.

Auf diesem Weg wünschen wir ihm gute Besserung und danken für die Heldentat. 

Die Mannschaft aus Edermünde zeigte phasenweise ein gutes Kombinationsspiel, leider wurde aber entweder zu hektisch abgeschlossen, die Situation nicht sauber zu Ende gespielt

oder durch eine Abseitsstellung, berechtigt / unberechtigt, zurückgepfiffen.

In der 25. Minute war der Bann aber erneut gebrochen. Hommel konnte sich entscheidend durchsetzen, Cron mustergültig bedienen, welcher auf 0:2 erhöhte.

Die Kräfteverhältnisse entwickelten sich, nach und nach zu Gunsten des Sportclubs aus Edermünde

Kurz vor Ende der 1.Halbzeit, erzielte Lengemann mustergültig per Kopf das 0:3. Vorausgegangen war eine schöne Kombination, nach kurz ausgeführter Ecke zwischen Mason und Reinbold.

Zufrieden ging man in die Pause.
In der 2. Halbzeit konnten noch zahlreiche Chancen erspielt werden. Jeweils ließ man den letzten, finalen, kontrollierten Pass vermissen.

Nur der Gegner konnte noch einmal erfolgreich zum 1:3 abschließen.

Unter dem Strich ein verdienter Sieg.

Am kommenden Freitag kommt es zum vorläufigen Spitzenspiel gegen die Truppe aus Kirchberg Lohne. Beide Mannschaften sind bisher ohne Punktverlust.

 

Autor : FBI

Derbysieg gegen Guxhagen

Unter besten Bedingungen, 24 Grad und hervorragenden Platzverhältnissen traffen sich die alten Herren aus Edermünde und Guxhagen zum Derby im Nobi Park am Freitag um 19Uhr

Die Männer um Volker Monk, die zunächst mit wesentlich mehr Akteuren als erwartet in Haldorf eintrafen, boten den Herren aus Edermünde einen Schlagabtausch auf Augenhöhe, ehe sich Mason gekonnt auf der linken Seite durchsetzte und Porzel mit einem genauen Pass in den Fünfer bediente. 1:0 im Nobi Park.

Durch 2 echte Geschenke im Abwehrbereich konnte Guxhagen mit 1:2 in Führung gehen. Die zahlreichen Zuschauer und auch der Torschütze Edelmann rieben sich die Augen. Das Spiel war auf den Kopf gestellt.

Nach und nach wurden die Männer um Neucoach Bigalke offensiver. Arndt konnte, in der gefährlichen Zone, nur durch ein Foul gestoppt werden. Toffel glich per FE zum 2:2 aus

Sehr positiv zu erwähnen ist, das man weiter an sich glaubte und so kam es, das wieder Mason gekonnt, Toffel auf der linken Seite in Scene setze und der mit einem Schuss aus 18 Metern, in das rechte untere Eck, vollendete.

3:2, großer Jubel im Park, bitte noch ein Pils.

Dann hieß es noch 10min auf die Zähne beißen, weil Guxhagen noch mal alles in die Waagschale legte und der Abwehr alles abverlangte.

Schluss nach 82min.  und die Freude war groß.

6 Punkte, ein und sehr guter Start.

Am 01.09 geht es nach Oberzwehren Anpfiff : 18.00Uhr

Autor : FBI

Sieg gegen Bosna Herzegovina

Bedingt durch diverse Ausfälle musste in dem Spiel am Samstag  auf einigen Positionen umgestellt werden. Kilian rückte auf die Position des Torhüters.

Die Außenverteidiger wurden durch Kettler und Klapp besetzt. Auf der rechten Außenbahn konnte Neuvater M.Bigalke seine Bahnen ziehen. Im Sturm konnte diesmal Dörig unterstützen.

Schnell wurden ein paar gute Chancen erspielt, welche aber teilweise zu hektisch bzw. nicht energisch (Bigalke, Cron) genug ausführt wurden.

Somit dauert es bis zur 24 Minute als sich Toffel geschickt durchsetze und das Leder zum 0:1 in die Maschen hämmerte.

Der Bann war gebrochen und in kurzer Folge konnten Nassiri und Mason zum 0:2 und 0:3 erhöhen.

Kurz vor der Halbzeit konnte Bosna, zu einem Zeitpunkt in dem große Unordnung in des SCE Abwehr herrschte, auf 1:3 verkürzen.

Während des Pausentees wurde noch mal angesprochen, das es von großer Bedeutung sei die Positionen und somit die Ordnung im Spiel und auf dem Spielfeld zu halten.

Mason konnte in der 2. Halbzeit durch jeweils gute Vorarbeit von Arndt und Blum zum 1:4 und 1:5 erhöhen und somit einen Hattrick landen.

In der 2. Halbzeit konnte man spielerisch nicht überzeugen. Letztendlich aber ein verdienter Sieg und der 1. Dreier dieser Saison.

Autor : FBI

Alte Herren gewinnen Derby

Bei bestem Fritz Walter Wetter wurde um 18.30Uhr im legendären grifter Stadion, in dem ein paar wenige Akteure, schon ~ 20 Jahre zuvor diverse Meisterschaftsspiele bestritten hatten, pünktlich angepfiffen.

Zunächst merkte man innerhalb der Mannschaft, durch die Komponenten, neuer Coach, ein paar neue Spieler, Freundschaftsspiel, ungewohnter Platz, eine gewisse Verunsicherung.

Nach kurzer Zeit konnten die Akteure aber ihre fußballerischen Qualitäten beweisen und zeigten teilweise schöne Passkombination. Da beide Torwächter, Matthias Holl und Andreas Stehl verhindert waren, musste Matthias Springer den Kasten, was souverän erledigt wurde, hüten

Abwehrchef Derek Arndt zusammen mit Matthias Lengemann, die Außenverteidiger Matthias Hommel und Garrit Kilian ließen nur sehr wenige Torchancen zu und schafften es immer wieder die äußeren Mittelfeldakteure Oliver Cron und „Jörg Ketterer“

einzusetzen. Marco Mason in Zusammenarbeit mit Neuzugang Ken Porzel zeigte immer wieder seine Klasse durch gekonnte Dribblings bzw. mit guten Laufwegen.

In der Mitte, auf den zentralen Positionen, wussten Ali Nassiri , Andre Montag und Johann Toffel immer wieder durch gute Spielverlagerungen und durchgesteckte Pässe, zu überzeugen.

Insgesamt wurde die gute Spielweise in der ersten Halbzeit 4 Mal durch Tore von Mason, Toffel, Nassiri und wieder Mason (Freistoß) belohnt.

In der 2. Halbzeit schaltete man 2 Gänge zurück und ließ beim Gegner wesentlich mehr zu. Die Alten Herren aus Wolfershausen/Brunslar konnten sich mit einem Tor zum 4:1 belohnen.

Unter dem Strich bleibt ein ungefährdeter Sieg, ein schönes Freundschaftsspiel das, wie durch beide Mannschaften bestätigt gerne wiederholt werden kann und eine gute Vorbereitung, stehen.

Autor : FBI