Wanderfüchse in der Lochbachklamm

Zu einer sonnigen Wanderung waren unsere Wanderfüchse mit 21 wanderlustigen Wanderfreunden am Sonntag den 19.08.2018 aufgebrochen. Vom Wanderparkplatz in Wallenstein ging es durch die traumhaftschöne Lochbachklamm nach Hülsa. Dort stärkten sich die Wanderfüchse in geselliger Runde, bevor es auf dem Rundwanderweg wieder zurück nach Wallenstein ging. Zum Abschluss gab es beim Heimspiel der Ersten Mannschaft am Hahn noch leckeres Milcheis von Griesels Milchhof.

Wanderung durch den Knüll

Zu einer neuen Wanderung lädt die Sparte Wandern für Sonntag, den 19.08.2018 ein.

Ziel ist der Knüll. Die Wanderfüchse haben eine Rundwanderung auf dem Lochbachpfad ausgewählt, die auch durch die malerische Lochbachklamm führt. Die gut begehbare Strecke ist ca. 8,5 km lang und liegt zwischen den Dörfern Wallenstein und Hülsa. Eine Einkehr ist vorgesehen. Rucksackverpflegung und festes Schuhwerk wird empfohlen.

Zur besseren Planung, Anmeldungen möglichst bis zum 16.08. bei Jutta und Hans-Jürgen Grunewald 056656676, Anita und Gerd Klitsch 056658735 oder Ruth Pfannstiel und Johann Süß 056655153 oder wandern@sc-edermuende.de

Nächste Wandertour

Die nächste Wanderung unserer Wanderfüchse findet am 27. Mai unter dem Motto „Wo die Orchideen blühen“ statt. Gewandert wird auf dem Dörnberg. Start der Wanderung ist wie immer am Gasthaus Hühne, von wo es in Fahrgemeinschaften zum Startpunkt der Wanderung geht. Die Wanderfüchse treffen sich diesmal bereits um 10:00 Uhr (!). Rucksackverpflegung und Einkehr am Ende der Wanderung in Edermünde.
Zur besseren Planung freuen sich die Wanderfüchse über Anmeldungen bis zum 24.05 an wandern@sc-edermuende.de oder bei:

Jutta und Hans-Jürgen Grunewald
05665 6676
Anita und Gerd Klitsch
05665 8735
Ruth Pfannstiel und Hans Süß
05665 5153

Wanderfüchse unterwegs im Chattengau

Zu einer neuen Wanderung mit dem Motto „Unterwegs im Chattengau“  hatten die Wanderfüchse des SC Edermünde für Sonntag, den 29.04. eingeladen. Treffpunkt war wie immer das Gasthaus Hühne. Ziel war der sagenumwobene Odenberg. Ein kurzes Stück ging der Weg entlang der Dissener Strasse bis kurz hinter Haldorf in den ersten Feldweg eingebogen wurde, um entlang der alten Bahntrasse Richtung Dissen zu wandern. Durch den Ort führte uns der Weg zum Naturdenkmal Scharfenstein. 304 m über NN ragt der Basaltkegel in die Landschaft. Er ist aufgrund seiner senkrechten Felswände auch ein beliebtes Klettergebiet des DAV Sektion Kassel mit den Schwierigkeitsgraden 2 bis 9. Natürlich gibt es auch für den Scharfenstein eine Sage – von der schönen Jungfrau, die tief im Inneren des Berges einen Goldschatz behütet. Alle sieben Jahre tritt sie hervor und niest sieben Mal. Wer ihr dann sieben Mal ein „Gott helf“ zuruft, gewinnt die Jungfrau und den Schatz. Am Sonntag Morgen konnten wir sie nicht sehen. Weiter ging es durch die Felder zum Odenberg. Auch eine Basaltkuppe im Westhessischen Bergland – 381 m. Auf dem Hochplateau befinden sich noch zwei Ringwallanlagen und der Odenbergturm, 21,5 m hoch. Von ganz oben hat man einen tollen Rundblick über die nordhessische Basaltkuppenlandschaft, bis zum Reinhardswald, Kaufunger Wald, zur Söhre und zum Kellerwald. Auch zum Odenberg gibt es eine  Sage, denn in ihm ruht Kaiser Karl der Große, der Quintes,  mit seinem gesamten Heer. Nach einer verlorenen Schlacht gegen die heidnischen Sachsen rief er den Christengott um Hilfe an und prompt öffnet sich der Berg,  um das ganze Heer zu beschützen. Alle sieben Jahre verlässt der Kaiser mit seinem Heer in der Geisterstunde den Berg. Dann hört man weit und breit das Wiehern und den Hufschlag der Pferde, das Klirren der Waffen und den Schall der Kriegshörner. Nach soviel sagenhafter Geschichte ging es zurück durch den Wald Richtung dem mittelalterlichen  Kasseler Kreuz, vermutlich ein altes Sühnekreuz, zurück über den Wanderweg, vorbei an der Wassertretstelle und den schön gestalteten Platz um den Barfusspfad Dissen , von hier hatte man noch einmal einen Ausblick in die Landschaft unserer schönen Heimat, die sich bei Sonnenschein im herrlichen Maigrün päsentierte, bis hinauf zum Sportplatz Haldorf. Gut gelaunt und versorgt mit kühlen Getränken, Bratwurst und Eis sahen wir zum Abschluss die Heimspiele der Fussballabteilung. Begleitet hat uns auf der 13km langen Wanderung einmal wieder Fabian Ziegler von FZ-Media. Danke für die schönen Bilder. Die nächste Wanderung findet am 27. Mai statt. „Wo die Orchideen blühen“ so das Motto. Nähere Infos werden rechtzeitig bekannt gegeben. Vom 30.09. bis 04.10 2018 organisiert die Abteilung eine Wanderfahrt in den Bayerischen Wald unter dem Motto: „Drei Tausender erklimmen“. Zu der Wanderfahrt erhalten Sie nähere Auskünfte bei Ruth Pfannstiel und Johann Süß 056655153 oder wandern@sc-edermuende.de

 

 

Wanderfüchse: Zauberberg, Kaiser Karl und blaue Blume

Die Wanderfüchse des SC Edermünde laden am 29.04. 2018 zu einer neuen Wanderung ein. Treffpunkt um 10.30 Uhr am Gasthaus Hühne in Haldorf. Von dort führt uns die Wanderung entlang der alten Bahntrasse Richtung Dissen, durch den Ort, entlang des Scharfensteins zum sagenumwobenen Odenberg, mit Ringwallanlage, Aussichtsturm und Quelle. Natürlich hören wir auch von Kaiser Karl, und seinem Heer im  Odenberg. Bitte Rucksackverpflegung, Einkehrschwung nach Wetterlage. Anmeldungen bei Fam. Grunewald 056656676, Familie Klitsch 056658735 oder Familie Pfannstiel 056655153 oder wandern@sc-edermuende.de Wir freuen uns auf viele Anmeldung.

Wanderfüchse auf der Heiligenburg

Für Sonntag, den 25.03. hatten die Wanderfüchse zu einer neuen Wanderung eingeladen. Bei unerwartet schönen Frühlingswetter traf man sich um 10.30 Uhr am Gasthaus Hühne. Ziel war die alte Kartause und der Heiligenberg. Mit Pkws fuhren wir zur Domäne Mittelhof in Gensungen. Der ehemalige Meierhof gehörte zur Kartause, ein ehemaliges Kloster und später ein Jagdschloss, im 30jährigen Krieg jedoch zerstört. Unser Weg führte uns vom Mittelhof leicht bergan zu der Alte Kartause“ Gensungen. Hier wurden wir erwartet. Das heutige bienenkundliche Museum mit Zucht- und Lehrbienenstand, im Naturschutzgebiet gelegen, bietet Information über die Imkerei damals und heute, Leben und Nutzen der Honigbiene sowie eine kleine Honigkunde. Träger des Museums ist der Bezirks-Imkerverein Felsberg und Umgebung e.V. Der alte Klostergarten mit Bienenlehrpfad, ganzjährigen Bienenweide, Kräuterbeeten, Trocken- und Nutzwiese, sowie Hecken und Sträuchern als auch das Bienenmuseum war für einige eine Neuentdeckung. Schon von dort hatte man einen schönen Rundblick in die Ferne. Der Weg führte uns dann weiter bis hoch zum Heiligenberg. ein Basaltkegel – 393 m ü. NN. Vom Berg und der Ruine Heiligenburg hat man einen herrlichen Rundblick über die schöne nordhessische Heimat. In der Burggaststätte ließen wir uns das Mittagessen schmecken bevor wir auf der anderen Seite des Heiligenberges hinabstiegen. Die Teilstrecke des Kunstpfades „Ars Natura“ mit dem Motto „Vegetation“ und den entsprechenden Kunstwerken galt es zu entdecken bis wir zum Ausgangspunkt Mittelhof zurückkehrten. Eine Wanderung bei sonnigen Frühlingswetter und netten Gespräch en, die in Erinnerung bleibt. Der nächste Wandertag ist am Sonntag, 29.04.2018. „Unterwegs im Chattengau“, so das Thema. Nähere Einzelheiten werden noch bekannt gegeben.

Wanderfüchse

Unter dem Motto „Zuhause ist es am Schönsten“ hatten die Wanderfüchse des SC zur ersten Wanderung am 25.02.2018 eingeladen. Trotz kalter Temperatur, aber bei Sonnenschein,
traf man sich gutgelaunt am Gasthaus Hühne. Die Wanderung führte uns Richtung Wolfershausen entlang der Straße vorbei am „Gänseberg“, „Blumsheckchen“ zur „Amselhecke“, so der geläufige Name des Haldorfer Waldes unterhalb des Lotterberges.
Der Wald, der zu jeder Jahreszeit sein Gesicht verändert, empfing uns an diesem Morgen lichtdurchflutet. Hauptsächlich Buchen wachsen in der Amselhecke, auch Nadelwald, der im Laufe der Jahrzehnte jedoch immer kleiner wurde. Erstes Ziel war natürlich das Pferdegrab im Amselwald mit der Erzählung über „Bella und Rosa“. Hier gab es Glühwein und die kleinen „Versorgungspäckchen“ mit Brot, Wurst und Ei, die der Verein zur Verfügung gestellt hatte, wurden verzehrt. Weiter ging es im windgeschützten Wald Richtung Dissen. Trotz des eisigen Windes, der uns beim Austritt aus dem Wald entgegenwehte, wanderten wir über den alten Posthof in Dissen, zum alten Wasserwerk in Haldorf, noch heute in Betrieb, über die Haldorfer Birnbäume zurück in den Ort. In der Edermünder Brauscheune konnten wir uns aufwärmen und bei netten Gesprächen den Wandertag beenden. Bilder von der Wanderung
auf sc-edermuende.de. Die nächste Wanderung ist am 25.03.2018 – Ziel ist der Heiligenberg.

Über das Bienenkundezentrum „Alte Kartause“ Gensungen treffen wir auf eine Teilstrecke des „Ars Natura – Kunst am Wanderweg“ mit dem Motto „Vegetation“. Von der Burgruine hat man einen schönen Fernblick. Treffpunkt Gasthaus Hühne in Haldorf um 10.30 Uhr.
(Rucksackverpflegung/Einkehrmöglichkeit/Fahrgemeinschaft). Anmeldung Anmeldungen: wandern@sc-edermuende.de oder per Telefon: Fam. Grunewald 05665/6676, Fam. Klitsch 05665/8735

 

Bilder Auftaktwanderung 2018

Bei der Auftaktwanderung der Wanderfüchse im SC Edermünde, ging es vom Gasthaus Hühne durch die Ameselhecke, vorbei am Pferdegrab, durch den Lotterberg über das alte Wasserwerk Haldorf. Vielen Dank an Fabian Ziegler für die „Fotobegleitung“ der Wanderung.

 

Wanderprogramm 2018:

Die Wanderfüchse des SC Edermünde haben für das Jahr 2018 wieder ein abwechslungsreiches Wanderprogramm ausgearbeitet und freuen sich auf viele Wanderfreunde bei den einzelnen Wanderungen. Als Highlight in diesem Jahr wird es auch eine Wanderfahrt in den Bayrischen Wald geben.

Programm 2018:

25.02Zuhause ist es am Schönsten
25.03Ars Natura – der Beginn
29.04Unterwegs im Chattengau
27.05Wo die Orchideen blühen
19.08Durch den Knüll
21.10Indian Summer in der Schwalm
18.11Abschlusswandern im Habichtswald

Die Wanderfüchse treffen sich in der Regel um 10:00 Uhr am Gasthaus Hühne (Änderungen möglich).

Wanderfahrt in den Bayrischen Wald vom 30.9.2018 – 4.10.2018

Motto: Drei Tausender erklimmen

Wir übernachten im Zwieseler Waldhaus, dem ältesten Gasthaus im Bayrischen Wald direkt am Randes des Nationalparks. (ww.zwieselerwaldhaus.de)

Von dort können wir jeweils am Morgen direkt starten. Bei gutem Wetter werden wir die drei Tausender : den Falkenstein, den Lusen und den Osser erwandern. Vorgesehen ist auch ein Besuch des Herbstfestes am malerischen Schloss Buchenau am 3. Oktober.  Wanderschuhe und entsprechende Kleidung sind erforderlich.

Die Anreise erfolgt im privaten PKW. Die Kosten für die Übernachtung betragen pro Person und Nacht im Doppelzimmer mit Frühstück 37,00€.

Wer mitfahren möchte, melde sich bitte bei Pfannstiel/Süß 05665/5153 oder per Mail, wandern@sc-edermuende.de bis zum 30. März 2018 an.

Wandertour „Wenn die grauen Nebel wallen“

Niester Riesen und Königs Alm

Die Sparte Wandern lädt für den 19.11 zur nächsten Wandertour entlang der Niester Riesen ein. Treffpunkt zur gemeinsamen Abfahrt in Fahrgemeinschaften ist das Gasthaus Hühne um 11:30 Uhr. Nach der gemeinsamen Wanderung ist ein Abschluss in der Königs Alm geplant. Über Anmeldungen bis zum 16.11 freut sich das Team der Sparte Wandern.

Anmeldungen: wandern@sc-edermuende.de oder per Telefon: Fam. Grunewald 05665/6676, Fam. Klitsch 05665/8735 oder Fam. Pfannstiel 05665/5153.

Wanderung unter dem Motto: „Laub unter den Füßen“

Zu dritten Wanderung unter dem Motto: „Laub unter den Füßen“ vom Steinernen Schweinchen bis zum Herbsthäuschen lädt die neugegründete Sparte Wandern des SC Edermünde alle Wanderfreunde am 08.10 herzlich ein. Treffpunkt ist um 10:00 Uhr am Gasthaus Hühne, von dort aus werden wir gemeinsam mit Fahrgemeinschaften zu unserem Startpunkt am Wanderparkplatz Steinernes Schweinchen starten. Die Streckenlänge zum Herbsthäuschen und zurück beträgt insgesamt ca. 10km. Wanderverpflegung im Rucksack nicht vergessen. Eine Einkehr im Herbsthäuschen ist vorgesehen.

Zur besseren Planung würden wir uns über eine Anmeldung freuen: wandern@sc-edermuende.de oder bei Familie Grunewald 05665 6676, Familie Klitsch 05665 8735 oder Familie Pfannstiel 05665 5153.

Wanderung entlang des Ars Natura

Die neue Sparte Wandern hatte für Ende August erneut zu einer gemütlichen Wanderung eingeladen. Eine Teilstrecke des Kundstwanderweges „Ars Natura“ war als Rundweg ausgewählt worden. Der als „Galerieraum Natur“ erschaffene Wanderweg „Ars Natura“ führt entlang der Fernwanderwege X 8 von Treffurt nach Bad Wildungen und X 3 von Kassel nach Rotenburg/Fulda.  Bei sonnigen Wetter begann unsere Wegstrecke im Melsunger Stadtwald – eine grüne Lunge oberhalb der schönen Fachwerkstadt. Bei der Auswahl der Werke dieses Abschnitts stand der Gedanke der Begegnung im Vordergrund. In regelmäßigen Abständen trafen wir auf die  ganz unterschiedlich gestalteten Kunstwerke der einzelnen Künstler. Oft musste man sehr genau hinschauen, um die Kunstwerke zu entdecken, da diese sich ganz natürlich durch die Witterungseinflüsse im Laufe der Jahre auch veränderten. Unter ortskundiger Begleitung von

Frau Monika Vaupel fiel es uns aber nicht schwer, die einzelnen Standorte zu finden.
„Das Naturgespräch, Verwandschaft, Verborgenes, Wegweisheiten, Fremd, Schattenzyklus, das hängende Aquarium, Barbarossa – Feuer und Wasser, Ehrenringe, Maistrommel, Lebensraum, Magnetfeld, Waldgeister, die Joggerin, Lichtzyklus“ begegneten uns. Die entsprechenden Infotafeln erklärten die einzelnen Werke. Neben den interessanten Kunstwerken begegneten uns zahlreiche Pilzsammler mit gut gefüllten Körben. Auch wir hatten einen sachkundigen Pilzsammler in der Wandergruppe, der einige schmackhafte Pilze mit nach Hause nehmen und uns auch verschiedene Pilzsorten erklären konnte. Zum Abschluss  kehrten wir in eine Melsunger Gaststätte mit sehr speziellen Angebot ein. Es war ein schöner Ausflug an diesem Spätsommertag mit vielen netten Gesprächen. Der nächste Wandertag findet am
Sonntag, 08. Oktober 2017 statt. „Laub unter den Füßen“ – vom „Steinernen Schweinchen zum Herbsthäuschen“. Treffpunkt 10.00 Uhr – Gasthaus Hühne. Es werden Fahrgemeinschaften gebildet.
(eigene Rucksackverpflegung und Einkehrmöglichkeit).
Info und Anmeldung bei Grunewald 05665/ 6676, Klitsch 05665/8735, Pfannstiel 05665/5153 oder
wandern@sc-edermuende.de

Wanderung entlang des Ars Natura

Die Sparte Wandern lädt herzlich zur zweiten Wandertour „Entlang des Ars Natura“ am 27.08.2017 ein. Alle Wanderfreunde treffen sich um 10:00 Uhr am Sportplatz in Grifte. Dort werden wir Fahrgemeinschaften bilden und gemeinsam zum Startpunkt unserer 12km langen Wanderung fahren. Zum Abschluss der Wanderung werden wir gemütlich einkehren, bevor wir wieder die Heimreise antreten.

Anmeldungen bis zum 24.08 unter:

wandern@sc-edermuende.de oder Tel.: Grunewald 05665 6676, Klitsch 05665 8735 oder Pfannstiel 05665 5153.

Das Wandern ist des Müllers Lust

Zu einer Wanderung in das Tal der Bauna hatte die neugegründete Sparte Wandern des
SC Edermünde für Sonntag, den 25.06.2017 eingeladen.

Eine wanderfreudige Gruppe traf sich um 10.00 Uhr am Sportplatz Grifte. Von dort führte der Weg entlang des Fehrenbergweges über den Segelflugplatz. Ein kleiner Stopp wurde an der Lichtung oberhalb der Bahnstrecke eingelegt. Von hier hat man einen schönen Blick in das Tal, wo Eder und Fulda zusammenfließen.

Weiter ging es durch die Felder in das Tal der Bauna. Eine ausgesprochen idyllische Wanderstrecke erwartete uns, bevor wir unterhalb des Ratio-Marktes wieder zurück durch die Felder nach Grifte wanderten.

Wanderfreund Hans-Jürgen Grunewald hatte unterwegs zahlreiche Informationen über den heutigen landwirtschaftlichen Feldbau für uns parat. Zum Abschluss der Wanderung gab es Grillbratwurst und gekühlte Getränke auf dem Grifter Sportplatz.

Die nächste Wanderung findet am Sonntag, den 27.08.2017 statt. Nähere Informationen werden rechtzeitig bekanntgegeben.