SC Edermünde Placeholder
Beitrag vom: 5.11.2018 Kategorie: 1. Mannschaft
FSG Efze – SC Edermünde 1:4 (0:1)

Mit drei hart erkämpften Punkten kehrte der Tabellenprimus vom Auswärtsspiel in Harle zurück.

Auf dem extrem schwer zu bespielendem Platz in Harle entwickelte sich von der ersten Minute an eine fahrige und teilweise hektische Begegnung, die für den Tabellenführer aber nach Maß begann. Bereits in der 5. Spielminute konnte Chris Linke seine Elf mit 1:0 in Führung schießen. Wenig später jedoch ein Schock für die Alter-Elf, denn Patrick Lutzi blieb nach einem Zweikampf verletzt liegen und musste mit einem Rettungswagen in Krankenhaus gebracht werden. Das Spiel musste dafür fast 30 Minuten unterbrochen werden.

Als das Spiel fortgesetzt wurde, versuchte der SCE den Ball in den eigenen Reihen zu halten und seine spielerische Überlegenheit auszuspielen um die Heimelf gar nicht erst ins Spiel kommen zu lassen. Dies gelang auch recht gut und so ging man mit der 1:0 Führung in die Kabinen.

Nach dem Seitenwechsel wurden die Heimelf dann aber spürbar stärker und hatte einige gute Torchancen. Der SCE überstand die Druckphase aber mit etwas Glück und Geschick. Als Dominik Heldmann in der 73. Minute dann einen Konter zur 2:0 Führung abschloss, glaubten viel an die Vorentscheidung, doch quasi im Gegenzug konnten die Heimelf durch Fabian Flade den Anschlusstreffer erzielen und es entwickelten sich nochmal einige spannenden Minuten, ehe es SCE Torjäger Felix Mertsch war, der in der 82. per Foulelfmeter und 87. Minute mit seinen Treffern 22 und 23 die Partie endgültig für den SCE entschied.

Fazit: Der SCE geht als Tabellenführer in die Winterpause. Eine Niederlage und zwei Unentschieden aus 17 Spielen sind eine überragende Leistung für die man der Mannschaft um das Trainerteam Alter/Grunewald nur ein Kompliment aussprechen kann. Auch das Spiel in Harle hat gezeigt, dass der SCE in dieser Saison gefestigt ist und auch mit Rückschlägen umgehen kann. Jetzt geht es in der viermonatigen Winterpause darum die Kräfte zu bündeln, an den Schwächen zu arbeiten und dann Top Fit in die Rückrunde zu starten, die sehr spannend wird. Mit dem bärenstarken TSV Spangenberg gibt es einen absolut ebenbürtigen Mitbewerber um die Meisterschaft und bereits am ersten Spieltag wird man sich in Spangenberg zum Gipfeltreffen einfinden. Aber auch der sehr starke Aufsteiger aus Schwarzenborn spielte eine super Hinrunde und wird den beiden Erstplatzierten sicher bis zum Schluss auf den Fersen bleiben.

SCE_ Riedemann, Koch, Nertsch, Lutzi, Linke, Jabornig, bachmann, Alter, Langhans, Heldmann, Göttig – Kühn, Strippel, Einwächter

Tore: 0:1 (5.Min) Linke, 0:2 (73. Min) Heldmann, 1:2 (75.Min) Flade, 1:3 (82. Min) Mertsch (FE), 1:4 (87. Min) Mertsch

weitere Beiträge aus dem Bereich 1. Mannschaft:
Beitrag vom: 29.10.2018 Kategorie: 1. Mannschaft
SCE – Schrecksbach 9:0 (2:0) » weiterlesen
Beitrag vom: 22.10.2018 Kategorie: 1. Mannschaft
Wabern II – SCE 2:2 (0:1) » weiterlesen
Beitrag vom: 15.10.2018 Kategorie: 1. Mannschaft
Obermelsungen – SCE 0:3 (0:1) » weiterlesen
Beitrag vom: 8.10.2018 Kategorie: 1. Mannschaft
SCE – Ohetal/Frielendorf 7:2 (3:0) » weiterlesen
Beitrag vom: 1.10.2018 Kategorie: 1. Mannschaft
SCE – Bad Zwesten/Urfftal 5:1 (3:1) » weiterlesen
Beitrag vom: 24.09.2018 Kategorie: 1. Mannschaft
Beiseförth/Malsfeld – SCE 0:3 (0:0) » weiterlesen
Beitrag vom: 17.09.2018 Kategorie: 1. Mannschaft
SCE – Neukirchen 4:2 (1:2) » weiterlesen
Beitrag vom: 10.09.2018 Kategorie: 1. Mannschaft
MFV 08 II – SCE 0:4 (0:2) » weiterlesen