SC Edermünde Placeholder
Beitrag vom: 18.10.2021 Kategorie: 1. Mannschaft
SCE verliert auch im Derby

 

Im Derby gegen den TSV Hertingshausen musste die erste Herrenmannschaft des SC Edermünde die vierte Niederlage in Folge einstecken. Am Ende der Partie hieß es 0:1 für die Gäste.

Dabei zeigte der SC Edermünde eine schwache Leistung, hatte aber die ersten Chancen der Partie durch Niklas Trulsen (7.) und Nico Langhans (18.). In der 22. Minute dann der Aufreger des Spiels: Nach einem langen TSV-Ball lief Neuzugang Jan Kraus alleine aufs Tor zu, scheiterte mit seinem Abschluss zunächst am Außennetz. Anschließend stolperte er über den noch von der versuchten Parade ausgestreckten Fuß von SCE-Torwart Tobi Ebert, woraufhin Schiedsrichter Niklas Rüddenklau auf den Elfmeterpunkt zeigte. Kapitän Philipp Prantschke verwandelte souverän zum 0:1. Der SCE war in der Folge von der Rolle und musste zwei gefährliche Distanzschüsse hinnehmen (23./28.), von welchen Letzterer von Jan Kraus sogar am Pfosten landete. Bis zur Halbzeit kamen die Hausherren nur noch einmal bei einem Kopfball von Stas Trailing vielversprechend vor den Hertingshäuser Kasten (44.).

Im zweiten Durchgang spielte Nicolai Jabornig eine große Rolle. Zunächst war er es mit einem Distanzkracher (51.) und einem Kopfball (62.), der die größten Chancen für sein Team hatte, anschließend flog er mit einer gelb-roten Karte vom Platz (78.), wobei die zweite zwar zurecht gegeben wurde, jedoch nicht zustande gekommen wäre, hätten der Schiedsrichter und sein Assistent die Situation regelkonform aufgrund zu wenig Abstands bei einem Freistoß vorher abgepfiffen.

Tobias Ebert wurde lediglich in der 63. Minute nach einem Konter nochmal von Kevin Hofmann gefordert (63.). Bis auf einen scharfen Freistoß von Julian Bachmann, den ein TSV-Verteidiger knapp am eigenen Tor vorbeiköpfte, blieb der SCE auch in der Schlussphase zu harmlos und konnte die vierte Niederlage in Folge nicht mehr verhindern.

Kurz vor dem Abpfiff entwickelte sich das Spiel dann noch zu einem Kartenfestival. Das Schiedsrichtergespann wollte einen Hertingshäuser Wechel aufgrund von falscher Kleidung zunächst verhindern. Der bereits ausgewechselte Alexander Einwächter setzte sich für den TSV-Spieler ein, was dem Unparteiischen nicht gefiel. Als sich Einwächter dann bereits auf dem Weg hinter die Bande befand und die Sache ruhen ließ, zeigte ihm Niklas Rüddenklau völlig überraschend die rote Karte. Und auch SCE-Trainer Björn Kördel, der sich ungläubig über die Entscheidung echauffierte, wurde mit einer doppelten gelben Karte des Platzes verwiesen. Somit sind beim nächsten Spiel in Lohne gleich drei SCE-Akteure gesperrt.

Dies darf aber nicht von der schwachen Leistung ablenken, die der SCE an diesem Sonntag im Derby zeigte.

Der SCE belegt nun den 13. Platz und trifft am Sonntag um 15 Uhr in Lohne auf den 15. von der SG Kirchberg/Lohne.

 

Aufstellung: Ebert, Einwächter (76. Egbers), Ellenberger, Lenz, Jabornig, Bachmann, Germeroth (90. Pingel), Heldmann, Trulsen (61. Mertsch), Trailing, Langhans

 

Nächste Spiele:

24.10. 15:00 Uhr Kirchberg/Lohne – SCE in Lohne

27.10. 19:00 Uhr Antrefftal/Wasenberg – SCE in Wasenberg

31.10. 15:00 Uhr SCE – Körle in Holzhausen

weitere Beiträge aus dem Bereich 1. Mannschaft:
Beitrag vom: 24.11.2021 Kategorie: 1. Mannschaft2. MannschaftFußball
Anzeigetafel für den SCE » weiterlesen
Beitrag vom: 22.11.2021 Kategorie: 1. Mannschaft
Edermünde geht wiederholt leer aus » weiterlesen
Beitrag vom: 15.11.2021 Kategorie: 1. Mannschaft
Zufallstreffer lässt SCE leiden » weiterlesen
Beitrag vom: 8.11.2021 Kategorie: 1. Mannschaft
Wichtiger Sieg für SCE im Kellerduell » weiterlesen
Beitrag vom: 1.11.2021 Kategorie: 1. Mannschaft
Ein Fehler kostet SCE Punkt » weiterlesen
Beitrag vom: 28.10.2021 Kategorie: 1. Mannschaft
SCE zieht ins Pokal-Halbfinale ein » weiterlesen
Beitrag vom: 25.10.2021 Kategorie: 1. Mannschaft
SCE nach fünfter Niederlage in Folge im Abstiegskampf » weiterlesen
Beitrag vom: 11.10.2021 Kategorie: 1. Mannschaft
Wieder keine Punkte für den SCE » weiterlesen