SC Edermünde Placeholder
Beitrag vom: 28.10.2021 Kategorie: 1. Mannschaft
SCE zieht ins Pokal-Halbfinale ein

 

Im Viertelfinale des Kreispokals konnte der Sportclub Edermünde die SG Antrefftal/Wasenberg verdient mit 1:0 bezwingen. Den goldenen Treffer erzielte SCE-Kapitän Nicolai Jabornig.

 

Nach zuletzt fünf Niederlagen in der Gruppenliga musste SCE-Coach Björn Kördel auf mehrere Stammspieler verzichten. So fielen mit Kai Lenz und Tim Ellenberger gleich beide etatmäßige Innenverteidiger aus. Neben der weiterhin bestehenden Sperre von Alexander Einwächter musste Kördel auch auf Tobias Ebert und Leon Pingel verzichten. Zudem saß Nico Langhans angeschlagen auf der Bank und Max Germeroth konnte erst verspätet zum Spiel dazustoßen. Immerhin konnte Captain Jabornig nach seiner Sperre in die Mannschaft zurückkehren.

 

Trotzdem stand für den SCE eine mehr als konkurrenzfähige Truppe auf dem Platz, die es schaffte, das Spiel gegen den Kreisoberligisten stets zu kontrollieren. Allerdings sollte es in der ersten Halbzeit noch nicht mit dem ersten Treffer klappen. Die größte Chance hatte dabei Robin Zadach, nachdem er mit einem Ball in die Gasse von Dominik Heldmann in Szene gesetzt worden war. Zadachs Abschluss landete aber nur am Pfosten (23.)

 

Im zweiten Durchgang zeigte sich das gleiche Bild. Der SCE dominierte das Spiel, die Gäste kamen nur zu wenigen Abschlüssen. In der 58. Minute dann die Erlösung. Nicolai Jabornig hatte den Ball auf seinem starken linken Fuß liegen und knallte den Ball, wie schon eine Runde vorher gegen Ungedanken/Mandern zum 0:1 in die Maschen.

 

Von nun an eröffneten sich für die Gastmannschaft immer wieder Räume. Einen davon konnte Robin Zadach nutzen, um den eingewechselten Jonathan Mertsch vor dem Tor zu bedienen. Dass der Torhüter, den Ball erst hinter der Linie zu fassen bekam, sahen die Unparteiischen leider nicht, sodass es beim 0:1 blieb (76.). Auch das Handtor von Talha Gürbüz nach einer Zadach-Ecke wurde zurecht zurückgenommen (83.) und Hayder Aljawdharis Schlenzer ging knapp am Tor vorbei (89.).

 

Der Lucky Punch für das KOL-Team blieb jedoch aus und der SC Edermünde konnte den ersten Sieg seit dem 3:0 gegen den FC Homberg feiern. Im Halbfinale wartet dann im kommenden Jahr der FV Felsberg/Lohre/Niedervorschütz, der die FSG Gudensberg im Viertelfinale schlagen konnte.

 

Bereits am Sonntag um 15 Uhr kommt dann der FC Körle an den Hahn.

 

 

Aufstellung: Maurer, Egbers (46. Germeroth), Bachmann, Götz, Jabornig, Trulsen, Wöllenstein, Heldmann (80. Aljawdhari), Linke (66. Mertsch), Gürbüz, Zadach

Tor: 0:1 Jabornig (58.)

 

 

Nächste Spiele:

31.10. 15:00 Uhr SCE – Körle in Holzhausen

07.11. 14:30 Uhr Bad Wildungen/Friedrichstein – SCE in Bad Wildungen

14.11. 15:00 Uhr SCE – Neuental/Jesberg in Holzhausen

 

weitere Beiträge aus dem Bereich 1. Mannschaft:
Beitrag vom: 24.11.2021 Kategorie: 1. Mannschaft2. MannschaftFußball
Anzeigetafel für den SCE » weiterlesen
Beitrag vom: 22.11.2021 Kategorie: 1. Mannschaft
Edermünde geht wiederholt leer aus » weiterlesen
Beitrag vom: 15.11.2021 Kategorie: 1. Mannschaft
Zufallstreffer lässt SCE leiden » weiterlesen
Beitrag vom: 8.11.2021 Kategorie: 1. Mannschaft
Wichtiger Sieg für SCE im Kellerduell » weiterlesen
Beitrag vom: 1.11.2021 Kategorie: 1. Mannschaft
Ein Fehler kostet SCE Punkt » weiterlesen
Beitrag vom: 25.10.2021 Kategorie: 1. Mannschaft
SCE nach fünfter Niederlage in Folge im Abstiegskampf » weiterlesen
Beitrag vom: 18.10.2021 Kategorie: 1. Mannschaft
SCE verliert auch im Derby » weiterlesen
Beitrag vom: 11.10.2021 Kategorie: 1. Mannschaft
Wieder keine Punkte für den SCE » weiterlesen