SC Edermünde Placeholder
Beitrag vom: 15.11.2021 Kategorie: 1. Mannschaft
Zufallstreffer lässt SCE leiden

 

Nach dem fulminanten 1:4-Sieg in Wildungen aus der Vorwoche musste sich der SCE am Sonntag der SG Neuental/Jesberg mit 0:1 geschlagen geben. Das Tor des Tages resultierte aus einer doppelt abgefälschten Hereingabe.

 

Nach ereignislosen ersten zwanzig Minuten war es jedoch der SCE, der die ersten Akzente setzen konnte.
Eine gefährliche Ecke von Christopher Linke (20.), eine Freistoßvariante, die in den Armen des Gäste-Schlussmanns landete (22.) und ein stark vorgetragener Angriff über Dominik Heldmann, Robin Zadach und schließlich Stas Trailing, dessen Abschluss in höchster Not auf der Linie geklärt wurde (25.), stellten die ersten Angriffsbemühungen des Heimteams dar.

 

War der SCE bis zu diesem Zeitpunkt überlegen, so versuchten nun die Gäste das Führungstor zu erzielen. Zweimal war Tobi Ebert im Edermünder Kasten zur Stelle (32./33.) und einmal rettete das Außennetz, als Ebert schon geschlagen schien (36.).

 

In der 38. Minute bewertete das Schiedsrichtergespann eine Tätlichkeit, die direkt vor dem Linienrichter geschah, mit einer gelben Karte für den Neuentaler Marcel Rockensüß, anstatt ihn des Feldes zu verweisen.

 

Kurz nach der Halbzeit dann der goldene Treffer für die Gäste. Eine Hereingabe von links spitzelte zunächst Tobias Wolf aufs Tor, bevor Jule Bachmann noch seine Fußspitze an den Ball bekam und der Ball von dort aus ins kurze Eck an Tobi Eberts Fuß vorbei ins Tor sprang (53.).

 

Der Sportclub, der heute sowohl viele Bälle im Aufbauspiel als auch viele Zweikämpfe verlor, versuchte früh auf den Ausgleichstreffer zu gehen, was viele Löcher in der Abwehr nach sich zog. So kam die rot-weiße SG innerhalb einer Minute zu zwei Großchancen. Erst schoss Marcel Dörrbecker den Ball freistehend vor Tobi Ebert nebens Tor, danach scheiterte Zinan Dag aus gleicher Position noch kläglicher (64./65.).

 

Die einzige Chance auf Edermünder Seite blieb ein Distanzschuss von Christopher Linke, der über dem Tor landete (89.), sodass auf der neuen Anzeigetafel in der Hahn-Arena auch nach 90 Minuten das 0:1 stand.
So sieht der SCE die SG Neuental/Jesberg in der Tabelle an sich vorbeiziehen und bekommt es zum Hinrunden-Abschluss am kommenden Samstag um 17 Uhr in Altenlotheim mit dem dort ansässigen Tabellenvierten zu tun.

 

 

Aufstellung: Ebert, Einwächter, Ellenberger, Lenz, Jabornig (85. Gürbüz), Bachmann, Trulsen, Linke, Heldmann (76. Egbers), Trailing (70. Brede), Zadach

 

 

Nächstes Spiel:

20.11. 17:00 Uhr Altenlotheim – SCE in Altenlotheim

weitere Beiträge aus dem Bereich 1. Mannschaft:
Beitrag vom: 23.05.2022 Kategorie: 1. Mannschaft
SCE gewinnt Derby und verliert Jabornig » weiterlesen
Beitrag vom: 15.05.2022 Kategorie: 1. Mannschaft
SCE lässt bei 5:2-Sieg etliche Chancen liegen » weiterlesen
Beitrag vom: 10.05.2022 Kategorie: 1. MannschaftAllgemein
Kevin Schellberg wird neuer Trainer des SC Edermünde zur Saison 2022/23 » weiterlesen
Beitrag vom: 9.05.2022 Kategorie: 1. Mannschaft
Elfer-Chaos sorgt für Punkt in Homberg » weiterlesen
Beitrag vom: 5.05.2022 Kategorie: 1. Mannschaft
SCE unterliegt Spitzenreiter Wabern denkbar knapp » weiterlesen
Beitrag vom: 2.05.2022 Kategorie: 1. Mannschaft
Schalles-Treffer zwingt Eintracht in die Knie » weiterlesen
Beitrag vom: 25.04.2022 Kategorie: 1. Mannschaft
SCE verliert in Schwalmstadt drittes Spiel in Folge » weiterlesen
Beitrag vom: 19.04.2022 Kategorie: 1. Mannschaft
SCE unterliegt in Hertingshausen » weiterlesen