Beitrag vom: 23.10.2023 Kategorie: 1. Mannschaft
SCE verliert Geduld und Spiel in Obermelsungen

 

Die erste Mannschaft des SC Edermünde hat das Duell gegen Tabellennachbarn Obermelsungen mit 3:0 (1:0) verloren. Am Roten Rain sah es 30 Minuten lang nach einer klaren Angelegenheit für die Gäste aus, bevor sie ungeduldig und nachlässig wurden.

 

Mit einer breiten Brust und einem krankheitsbedingt dünnen Kader stellten sich die Edermünder beim TSV vor. Die breite Brust konnten alle Zuschauer in der ersten halben Stunde spüren, als sich das Team um den nach seiner Handverletzung wieder spielenden Kapitän Alex Einwächter immer wieder vor den Strafraum der Hausherren spielte. Besonders Stas Trailing war sehr umtriebig und ließ viele Gegner stehen. Den tiefstehenden Gegner überwand der Sportclub mit einem flachen Aufbauspiel und viel Geduld. Nur die zwingenden Torchancen blieben noch aus. Arne Schöfers Kopfball über den Kasten nach einer kurzen Ecke über Julian Bachmann war allerdings die ernstzunehmenste Chance, die aus der Edermünder Überlegenheit folgte (35.). Zwei schnell ausgeführte Freistöße der Hausherren sorgten dann für die ersten Warnschüsse (30./40.), als die Edermünder Hintermannschaft im Aufbauspiel immer ungeduldiger wurde und sich zunehmend an Entscheidungen des Schiedsrichters sowie der theatralischen Art einiger Gegenspieler aufrieb. Die Warnschüsse mündeten dann im 1:0, als der bereits eingewechselte Benedikt Kaiser an Lasse Blochel scheiterte, doch Umut Demircan den Nachschuss verwandeln konnte (44.). Der SCE hatte dann Glück, dass der TSV nicht schon vor der Pause die Führung verdoppelte (45.).

 

Das erledigte der bis dato Tabellendreizehnte dann mit dem Anstoß der zweiten Halbzeit, als Robin Kästner im Gewühl schneller als seine Kontrahenten war (46.). Die schwarz gekleideten Gäste hatten nun komplett den Faden verloren und kamen nicht mehr zurück in das wichtige Spiel. Der ebenfalls eingewechselte Simon Heimann sorgte nach weiterer Kaiser-Vorarbeit für den 3:0-Endstand (65.). Edermünde hatte durch Freistöße von Kapitän Einwächter (52.) und Steffen Koch (69.) sowie zweimal Jonathan Mertsch (84./89.), der alleine vor dem Heimkeeper auftauchte, zwar die Chancen, ein Fünkchen Hoffnung zu versprühen, doch an diesem Nachmittag sollte nichts gelingen. Auf der Gegenseite hätte der TSV nach vielen individuellen Fehler in der Hintermannschaft seines Gegners das Ergebnis auch noch höher gestalten können (47./77./87.).

 

Der SCE findet sich nach dieser herben Niederlage auf einem Abstiegsplatz wieder, da sein Gegner an ihm vorbeizieht. Am kommenden Sonntag um 15 Uhr in Haldorf geht es dann im Derby gegen den Tabellenletzten von der SG Brunslar/Wolfershausen in das nächste Duell um den Klassenerhalt.

 

Aufstellung: Blochel, Just (75. Germeroth), Kraus, Koch, Schöfer, Trulsen, Bachmann, Trailing, Zadach (67. Wöllenstein), Einwächter, Mertsch

 

Nächste Spiele:

29.10. 15:15 Uhr SCE – Brunslar/Wolfershausen in Haldorf

05.11. 14:30 Uhr Wabern – SCE in Wabern

12.11. 14:30 Uhr SCE – Bad Wildungen in Haldorf

weitere Beiträge aus dem Bereich 1. Mannschaft:
Beitrag vom: 27.05.2024 Kategorie: 1. Mannschaft
SCE muss nach Niederlage gegen Wabern zittern » weiterlesen
Beitrag vom: 21.05.2024 Kategorie: 1. Mannschaft
Doppelter Ziebe hält SCE am Leben » weiterlesen
Beitrag vom: 13.05.2024 Kategorie: 1. Mannschaft
SCE verlässt nach 0:0 Abstiegsränge » weiterlesen
Beitrag vom: 6.05.2024 Kategorie: 1. Mannschaft
Trulsens Premieren-Tor sorgt für SCE-Sieg » weiterlesen
Beitrag vom: 29.04.2024 Kategorie: 1. Mannschaft
Hand Kochs bringt die Wende » weiterlesen
Beitrag vom: 25.04.2024 Kategorie: 1. Mannschaft
Torloses Derby in Gudensberg » weiterlesen
Beitrag vom: 22.04.2024 Kategorie: 1. Mannschaft
SCE verliert Spiel und Schöfer in Mengeringhausen » weiterlesen
Beitrag vom: 15.04.2024 Kategorie: 1. Mannschaft
Mertsch lässt SCE spät jubeln » weiterlesen