Beitrag vom: 30.10.2023 Kategorie: 1. Mannschaft
Wildes Derby endet 3:3

 

Im Derby gegen die SG Brunslar/Wolfershausen hat der Sportclub Edermünde auf heimischem Platz drei Tore geschossen – aber eben auch wieder drei gefangen. Am Ende steht nach einem wilden Spiel ein 3:3 (2:1), dass keinem der beiden Nachbarn wirklich weiterhilft.

 

Ohne bisherigen Sieg, aber mit zwei Unentschieden im Gepäck kamen die Vereinigten von der Eder in den Haldorfer Nobi Park. Ähnlich wenig interessiert am Ballbesitz wie der Edermünder Gegner der Vorwoche, Obermelsungen, zog sich auch der Tabellenletzte erstmal zurück und überließ den spielstarken Hausherren auch schmierigem Geläuf den Ball. Dominant startete der SCE ins Spiel und hatte mit Julian Bachmanns Flanke auf die Latte (3.) und Robin Zadachs Abschluss nach überragendem Außenristpass von Niklas Andräß (12.) direkt die ersten Torchancen. Die Gäste beschränkten sich aufs Kontern und hatten nach sieben Minuten ebenfalls eine gute Chance auf die Führung, als Fabian Tippel nach einem Eckstoß daneben köpfte. Der umtriebige Stas Trailing sorgte dann für die erste Änderung auf der Anzeigetafel, nachdem er sich in einen Zweikampf mit Maximilian Böttcher einschmisst und mit seiner Flanke den generischen Frieder Müller fand, der den Ball ins eigene Tor bugsierte (21.). Nur wenige Minuten später sollte Schiedsrichter Eric Friauf zum ersten Mal auf den Punkt zeigen, als nach einem der vielen langen Freistöße Brunslars ein Spieler zu Fall kam. Den fälligen Elfer verwandelte Kapitän Fabian Tippel souverän zum Ausgleich (26.). Der SCE ließ sich jedoch nicht beirren, spielte weiter Fußball und kam prompt nach erneuter Trailing-Flanke und Kopfballverlängerung durch Niklas Andräß durch Robin Zadach zum zweiten Torerfolg (28.).

 

Der Rasen in Haldorf wurde nun von Minute zu Minute schwerer zu bespielen, was dem in rot auftretenden Gast in die Karten spielte. So war der zweite Spielabschnitt von langen Bällen und gefährlichen Standards geprägt. Als das Spielgerät nach einem vermeintlich geklärten Eckball nochmal hoch in den Strafraum segelte, konnte ein Brunslarer diesen auf Robin Krug verlängern, der aus wahrscheinlicher Abseitsposition zum 2:2 traf (61.). Die Lage verschärfte sich für den Sportclub, da Schiri Friauf nach einem Konter der Gäste und Foul vom heranrauschenden Max Germeroth ein zweites Mal auf Strafstoß entschied. Wieder bezwang Tippel Ebert und brachte seine Mannen in Führung (72.). Diese beschränkten sich nun wieder aufs Verteidigen, wodurch das Team von Kevin Schellberg nochmal Druck ausübte und für diesen auch belohnt wurde. Niklas Andräß krönte seine gute Leistung mit einem Strahl in den Winkel (82.). Zwar drückte das Heimteam nun weiter auf den Sieg und die SG versuchte Konter zu setzen, jedoch blieb es beim gerechten 3:3. In der Schlussphase musste Friauf häufig die gelbe Karte zücken, was er aus Sicht vieler Zuschauender schon früher hätte tun müssen.

 

Der SCE kann die Standards seines Nachbarn und Partner in den Jugendmannschaften nicht gut verteidigen und muss so nach einem dominanten Auftritt im ersten Durchgang noch ein Unentschieden hinnehmen. Zwar verlässt man dadurch die Abstiegszone vorerst, muss aber konstatieren, dass man in den letzten beiden Spielen gegen die bisher schwächsten Gegner der Liga sechs Gegentore zuließ, was deutlich zu viel ist, wenn man die Klasse halten möchte.

 

Am kommenden Wochenende trifft man im Reiherwald auf den Klassennprimus vom TSV Wabern. Anstoß ist am Sonntag um 14:30 Uhr.

 

Aufstellung: Ebert, Einwächter, Riedemann, Koch, Schöfer (25. Germeroth), Trulsen, Kraus, Trailing, Bachmann, Zadach (85. Wöllenstein), Andräß

 

Tore: 1:0 Eigentor (21.), 2:1 Zadach (28.), 3:3 Andräß (82.)

 

Nächste Spiele:

05.11. 14:30 Uhr Wabern – SCE in Wabern

12.11. 14:30 Uhr SCE – Bad Wildungen in Haldorf

19.11. 14:30 Uhr SCE – Altenlotheim in Haldorf

weitere Beiträge aus dem Bereich 1. Mannschaft:
Beitrag vom: 15.04.2024 Kategorie: 1. Mannschaft
Mertsch lässt SCE spät jubeln » weiterlesen
Beitrag vom: 3.04.2024 Kategorie: 1. Mannschaft
SCE unterliegt TSV Altenlotheim » weiterlesen
Beitrag vom: 29.03.2024 Kategorie: 1. Mannschaft
SCE gewinnt erstes Spiel nach Ära Schellberg » weiterlesen
Beitrag vom: 29.03.2024 Kategorie: 1. Mannschaft
SC Edermünde trennt sich von Kevin Schellberg » weiterlesen
Beitrag vom: 25.03.2024 Kategorie: 1. Mannschaft
SCE geht in Mengsberg baden » weiterlesen
Beitrag vom: 19.03.2024 Kategorie: 1. Mannschaft
Torhüter und Routiniers bleiben in Edermünde » weiterlesen
Beitrag vom: 18.03.2024 Kategorie: 1. Mannschaft
SCE fährt ersten Gruppenliga-Sieg seit sechs Spielen ein » weiterlesen
Beitrag vom: 11.03.2024 Kategorie: 1. Mannschaft
Kasseler bleiben SCE erhalten » weiterlesen