Beitrag vom: 6.11.2023 Kategorie: 1. Mannschaft
SC Edermünde unterliegt TSV Wabern 0:2

 

Nach dem wilden 3:3 gegen das Tabellenschlusslicht aus Brunslar nahmen sich die Blau-Weißen für das Spiel beim Spitzenreiter aus Wabern viel vor und wollten an das knappe 0:1 aus dem Pokalspiel anknüpfen.

 

Der TSV Wabern übernahm das Kommando im Reiherwald und der SCE versuchte aus einer stabilen Defensive heraus Nadelstiche zu setzen. Bis zur 15. Minute wurde der TSV Wabern nicht sehr gefährlich, doch nach einem geblockten Befreiungsschlag und anschließender Flanke, hatte Niklas Müller keine Probleme mehr, auf 1:0 zu stellen. Zwei Minuten später klingelte es wieder im Kasten von Tobi Ebert. Maximilian Kördel setzte sich zentral vorm Tor durch und legte auf Furkan Eker quer. Dieser hatte keine Mühe, zum 2:0 ins leere Tor einzuschieben. Bis auf das Schiedsrichtergespann sahen nahezu alle Akteure auf dem Platz die Abseitsposition von Furkan Eker. Kapitän Alex Einwächter hakte beim Schiedsrichter nach, welcher dies umgehend mit einer gelben Karte ahndete. Eine Herangehensweise, welche auch bei den Waberner Spielern für Kopfschütteln sorgte. Im weiteren Verlauf rettete Tobias Ebert sein Team gegen Niklas Müller und Patrick Herpe vor einem noch höheren Rückstand. Pech hatte der SCE mit einem Lattentreffer nach einer Flanke von Ex-Waberner Niklas Andräß.

 

Nach der Halbzeit flachte das Spiel zunehmend ab, der TSV hielt den Druck nicht mehr hoch und Torchancen blieben zunehmend aus. Julian Bachmann scheiterte ebenfalls am Pfosten, während die Waberner Mannschaft zumeist mit den Abseitsstellungen ihrer Angreifer haderte. Mitte der zweiten Halbzeit sah Daniel Kraus zu allem Überfluss binnen drei Minuten noch die Ampelkarte. Nach den 90 Minuten steht ein verdienter Sieg für den Tabellenführer aus Wabern.

 

Der SCE steckt weiterhin im Tabellenkeller fest und empfängt planmäßig noch die SG Bad Wildungen und den TSV Altenlotheim in Edermünde. Neben Daniel Kraus (Sperre) muss das Trainerteam auch Steffen Koch vorerst ersetzen, welcher sich im Spiel eine Muskelverletzung zuzog.

 

Aufstellung: Ebert, Einwächter, Kraus, Koch (45. Just), Germeroth, Trulsen (80. Wöllenstein), Bachmann, Zadach (70. Schöfer), Andräß, Mertsch (86. Linke)

 

Nächste Spiele:

12.11. 14:30 Uhr SCE – Bad Wildungen in Haldorf

19.11. 14:30 Uhr SCE – Altenlotheim in Haldorf

weitere Beiträge aus dem Bereich 1. Mannschaft:
Beitrag vom: 30.05.2024 Kategorie: 1. Mannschaft
SCE steigt ab » weiterlesen
Beitrag vom: 27.05.2024 Kategorie: 1. Mannschaft
SCE muss nach Niederlage gegen Wabern zittern » weiterlesen
Beitrag vom: 21.05.2024 Kategorie: 1. Mannschaft
Doppelter Ziebe hält SCE am Leben » weiterlesen
Beitrag vom: 13.05.2024 Kategorie: 1. Mannschaft
SCE verlässt nach 0:0 Abstiegsränge » weiterlesen
Beitrag vom: 6.05.2024 Kategorie: 1. Mannschaft
Trulsens Premieren-Tor sorgt für SCE-Sieg » weiterlesen
Beitrag vom: 29.04.2024 Kategorie: 1. Mannschaft
Hand Kochs bringt die Wende » weiterlesen
Beitrag vom: 25.04.2024 Kategorie: 1. Mannschaft
Torloses Derby in Gudensberg » weiterlesen
Beitrag vom: 22.04.2024 Kategorie: 1. Mannschaft
SCE verliert Spiel und Schöfer in Mengeringhausen » weiterlesen