Beitrag vom: 25.03.2024 Kategorie: 1. Mannschaft
SCE geht in Mengsberg baden

 

Der SC Edermünde musste sich am Samstag im Mengsberg nach einer schwachen Leistung den Hausherren mit 5:1 geschlagen geben. Einziger Torschütze zum zwischenzeitlichen 4:1 war Niklas Andräß.

 

Mit Rückenwind aus dem Sieg über die SG Schauenburg reisten die Edermünder nach Neustadt. Am Engelhain zu Mengsberg sollten die nächsten drei Punkte im Abstiegskampf her. Max Germeroth rückte für Felix Riedemann in die Startaufstellung, ansonsten stellten Kevin Schellberg und Patrick Lutzi dieselben Spieler wie in der Vorwoche auf. In den ersten fünf Minuten kamen die Gäste gut ins Spiel und nahmen wie schon in den beiden Vorwochen die Zweikämpfe gut an. Nichts deutete vorerst auf eine Blamage hin. Nach sieben Minuten musste Tobi Ebert im Edermünder Kasten dann aber das erste Mal den Ball aus dem Netz holen. Nach einem Fehlpass von Max Germeroth wurde dieser überspielt und in der Mitte hob Jannik Löber zunächst das Abseits auf und konnte dann die Hereingabe nicht entscheidend klären, sodass Andre England zum 1:0 vollendete (7.). Nur zehn Minuten später verlor Kapitän Alex Einwächter vorne den Ball, Mengsberg schaltete schnell um und verdoppelte die Führung (17.). Weitere 120 Sekunden danach lag der Ball schon wieder im Netz, nachdem Jannik Löber durch einen Hochabstoß überspielt wurde. Jonathan Mertsch hatte nach einer Flanke von Julian Bachmann dann die Chance, dem SCE wieder Hoffnung zu verleihen, zielte aber mit links übers Tor (21.). Und auch mit dem vierten Abschluss der Partie war der TSV erfolgreich. Ein ungestörter Distanzschuss landete im langen Eck (32.). Nachdem Julian Bachmanns Abschluss mit links noch zu schwach war (40.), machte es Niklas Andräß besser und traf nach einer unübersichtlichen Eckball-Situation zum 4:1 (43.).

 

Nach dem Seitenwechsel war der SCE stets bemüht, erzielte nach nur fünf Minuten das 4:2, welches aber aufgrund einer Abseitsposition zurückgepfiffen wurde. Danach wurde der TSV durch Konter immer wieder gefährlich, ließ dabei aber die Chancenverwertung der ersten Hälfte vermissen, sodass der Sportclub verschont blieb. Dazu zeichnete sich Tobi Ebert in den verbleibenden 40 Minuten das ein oder andere Mal aus. Dass der SCE nur einen Gegentreffer im zweiten Durchgang kassierte (88.) war also schmeichelhaft.

 

Dem SCE fehlte es in allen Belangen, um an diesem Samstagabend etwas Zählbares aus Mengsberg mitzunehmen. Am Osterwochenende werden die Edermünder ihre Nachholspiele absolvieren, die sie noch in der Hinterhand haben, um den Tabellenkeller vorerst zu verlassen. Dafür muss aber eine deutliche Leistungssteigerung gegen Bad Wildungen (Gründonnerstag) und Altenlotheim (Ostermontag) her.

 

Aufstellung: Ebert, Löber (30. Fehr), Waidner (80. Just), Germeroth (46. Trailing), Einwächter, Kraus (80. Wöllenstein), Trulsen (67. Riedemann), Schöfer, Andräß, Bachmann, Mertsch

 

Tor: 4:1 Andräß (43.)

 

Nächste Spiele:

28.03. 19:00 Uhr SCE – Bad Wildungen in Holzhausen

01.04. 15:00 Uhr SCE – Altenlotheim in Holzhausen

06.04. 15:30 Uhr Gudensberg – SCE in Gudensberg

weitere Beiträge aus dem Bereich 1. Mannschaft:
Beitrag vom: 15.04.2024 Kategorie: 1. Mannschaft
Mertsch lässt SCE spät jubeln » weiterlesen
Beitrag vom: 3.04.2024 Kategorie: 1. Mannschaft
SCE unterliegt TSV Altenlotheim » weiterlesen
Beitrag vom: 29.03.2024 Kategorie: 1. Mannschaft
SCE gewinnt erstes Spiel nach Ära Schellberg » weiterlesen
Beitrag vom: 29.03.2024 Kategorie: 1. Mannschaft
SC Edermünde trennt sich von Kevin Schellberg » weiterlesen
Beitrag vom: 19.03.2024 Kategorie: 1. Mannschaft
Torhüter und Routiniers bleiben in Edermünde » weiterlesen
Beitrag vom: 18.03.2024 Kategorie: 1. Mannschaft
SCE fährt ersten Gruppenliga-Sieg seit sechs Spielen ein » weiterlesen
Beitrag vom: 11.03.2024 Kategorie: 1. Mannschaft
Kasseler bleiben SCE erhalten » weiterlesen
Beitrag vom: 11.03.2024 Kategorie: 1. Mannschaft
SCE gibt Sieg gegen Melsungen spät aus der Hand » weiterlesen