Beitrag vom: 29.04.2024 Kategorie: 1. Mannschaft
Hand Kochs bringt die Wende

 

In bester Torhüter-Manier bereinigte Steffen Koch eine in den Strafraum fliegende Flanke in der 78. Minute im Spiel des SCE gegen Schwalmstadt. Das sein Handspiel und das damit verbundene 0:2 nach Handelfmeter seine Teamkollegen nochmal richtig wachrüttelte, ahnte wohl keiner. Der Sportclub konnte anschließend noch einen Punkt gegen den Tabellenzweiten in Holzhausen behalten.

 

Mit großer Personalnot gingen die Hausherren in das Spiel gegen den FCS, in dem niemand einen Punktgewinn der Edermünder erwartete. Trainer Christoph Grunewald und Co-Trainer Patrick Lutzi saßen zunächst auf der Bank und wechselten sich später noch selbst ein. Das Spiel lief zunächst, wie vorhergesehen: Die Gäste hatten häufig den Ball, der SCE verteidigte mit Mann und Maus den Kasten von Lasse Blochel und lauerte auf Konter. Einen solchen nutzten die in schwarz spielenden SCEler fast zur 1:0-Führung. Steffen Koch schickte Jonathan Mertsch auf die Reise und dieser lupfte den Ball über den Gäste-Keeper hinweg. Mihai Moise konnte kurz vor der Linie jedoch noch klären (14.). Und wie schon so oft in den letzten Spielen wurden die Grunewald-Mannen direkt bestraft. Ein Doppelpass durchs Zentrum konnte nicht verteidigt werden, sodass Henry Lenz freistehend und sehenswert zum 0:1 traf (15.). Maxi Just musste dann nach 38 Minuten Jonathan Mertsch ersetzen, wodurch der SCE noch defensiver wurde.

 

Und damit den FCS vor Herausforderungen stellte. Aus dem Spiel heraus erarbeiteten sich die Schwälmer keine Torchance, bis Steffen Koch zu Oli Kahn wurde. Den fälligen Elfer verwandelte Vedran Jerkovic abgezockt zum 0:2 (78.). Nun hatte den SCE kaum noch einer auf dem Zettel, doch die Rumpftruppe glaubte an sich. Niklas Trulsen bediente den eingewechselten Henrik Ziebe zum Anschlusstreffer und seinem ersten Pflichtspiel-Tor im Edermünde-Trikot (82.). Doch damit nicht genug. Das Heimteam schlug jetzt jeden Freistoß lang und hoffte auf den Lucky Punch. Den sollte es auch geben. Niklas Andräß brachte den zuvor geklärten Ball noch einmal in die Mitte und Vedran Jerkovic bugsierte ihn über die eigene Linie zum Ausgleich (84.). In den verbleibenden Minuten musste der Tabellendreizehnte noch einige Standards verteidigen und kam zum Schluss nach einem Gegenstoß über Niklas Andräß und Patrick Lutzi fast noch zum glücklichen Dreier. Mit dem Punktgewinn nach 0:2-Rückstand ist das Team trotzdem zufrieden und hat eine starke Mentalität bewiesen.

 

Am kommenden Sonntag geht es für die Grunewald-Elf nach Röllshausen, wo der SCE mit einem Sieg die dort ansässige SG nochmal in den Tabellenkeller reinziehen könnte.

 

Aufstellung: Blochel, Riedemann (90. Grunewald), Bachmann, Koch, Waidner, Wöllenstein (72. Ziebe), Einwächter (79. Lutzi), Trulsen, Andräß, Kraus (66. Fehr), Mertsch (38. Just)

 

Tore: 1:2 Ziebe (82.), 2:2 Eigentor (84.)

 

Nächste Spiele:

05.05. 15:00 Uhr Neukirchen – SCE in Röllshausen

12.05. 15:15 Uhr SCE – Obermelsungen in Holzhausen

19.05. 15:00 Uhr Brunslar/Wolfershausen – SCE in Brunslar

weitere Beiträge aus dem Bereich 1. Mannschaft:
Beitrag vom: 30.05.2024 Kategorie: 1. Mannschaft
SCE steigt ab » weiterlesen
Beitrag vom: 27.05.2024 Kategorie: 1. Mannschaft
SCE muss nach Niederlage gegen Wabern zittern » weiterlesen
Beitrag vom: 21.05.2024 Kategorie: 1. Mannschaft
Doppelter Ziebe hält SCE am Leben » weiterlesen
Beitrag vom: 13.05.2024 Kategorie: 1. Mannschaft
SCE verlässt nach 0:0 Abstiegsränge » weiterlesen
Beitrag vom: 6.05.2024 Kategorie: 1. Mannschaft
Trulsens Premieren-Tor sorgt für SCE-Sieg » weiterlesen
Beitrag vom: 25.04.2024 Kategorie: 1. Mannschaft
Torloses Derby in Gudensberg » weiterlesen
Beitrag vom: 22.04.2024 Kategorie: 1. Mannschaft
SCE verliert Spiel und Schöfer in Mengeringhausen » weiterlesen
Beitrag vom: 15.04.2024 Kategorie: 1. Mannschaft
Mertsch lässt SCE spät jubeln » weiterlesen