Beitrag vom: 13.05.2024 Kategorie: 1. Mannschaft
SCE verlässt nach 0:0 Abstiegsränge

 

Der SC Edermünde hat nach einem torlosen Remis gegen den TSV Obermelsungen zum ersten Mal seit einem Monat einen Absteigsplatz verlassen. Das 0:0 war das vierte ungeschlagene Spiel in Folge für die Grunewald-Elf.

 

Nach einer Schweigeminute für den kürzlich verstorbenen Udo Leimbach, der dem Verein jahrelang seine Dienste erwiesen hat, begann das gut besuchte Spiel. Im ersten Durchgang waren die Hausherren spielbestimmend, die besseren Möglichkeiten hatten aber die Gäste. So musste Niklas Trulsen einmal in höchster Not per Grätsche blocken (8.), Lasse Blochel parieren (13.) und zweimal hatte man Glück, als zunächst ein Lupfer nach Schuder-Einwurf übers Tor ging (20.), bevor sich Lasse Blochel bei einem hohen Ball verschätzte und ihn die Latte rettete (45.).

 

Nach dem Seitenwechsel drückten die Mannen um den überragenden Steffen Koch auf den Führungstreffer und kamen direkt zweimal in Tornähe. Auf der Gegenseite blockte Rico Waidner einen TSV-Abschluss (51.). Mit fortlaufender Zeit häuften sich die Edermünder Chancen, obwohl die Obermelsunger nun mehr vom Spiel hatten. Die Flanke des zur Halbzeit eingewechselten Christopher Linke konnte Jonathan Mertsch nur noch ans Außennetz setzen (53.) und der schon im ersten Durchgang gebrachte Arne Schöfer köpfte nach einer Ecke daneben (56.). Jonathan Mertsch schnupperte dann zwei weitere Male an der Führung, als er zunächst mit dem schwachen Linken übers Tor zielte (67.) und eine Flanke von Niklas Andräß aus aussichtsreicher Position neben das Tor köpfte (76.). Einzig und allein einen Freistoß von Johannes Posev ans Lattenkreuz, der gefährlicher aussah, als er war, konnte das Gästeteam verbuchen (61.). In der Nachspielzeit gab es dann noch einen Aufreger, als der ohnehin inkonsequente Schiedsrichter Sören Wollrath, der zuvor bei kleinen Entscheidungen eher pro SCE entschieden hatte, ein glasklares Handspiel der Obermelsunger im eigenen Strafraum nicht ahndete. Mit einem verwandelten Elfmeter hätte sich Edermünde noch mehr Platz im Kampf um den Klassenerhalt verschafft.

 

So blieb es beim 0:0 und einer gerechten Punkteteilung. Der SCE ist mit einem Punkt Vorsprung auf die Abstiegsränge nun der Gejagte und gastiert am kommenden Sonntag um 15 Uhr bei der SG Brunslar/Wolfershausen, der nur noch ein Sieg für den Klassenerhalt reicht.

 

Aufstellung: Blochel, Riedemann (46. Linke), Bachmann, Koch, Waidner (77. Wöllenstein), Trulsen, Einwächter, Germeroth (33. Schöfer), Langhans, Andräß (81. Kraus), Mertsch

 

Nächste Spiele:

19.05. 15:00 Uhr Brunslar/Wolfershausen – SCE in Brunslar

25.05. 15:00 Uhr SCE – Wabern in Holzhausen

29.05. 19:00 Uhr Bad Wildungen – SCE in Altwildungen

weitere Beiträge aus dem Bereich 1. Mannschaft:
Beitrag vom: 30.05.2024 Kategorie: 1. Mannschaft
SCE steigt ab » weiterlesen
Beitrag vom: 27.05.2024 Kategorie: 1. Mannschaft
SCE muss nach Niederlage gegen Wabern zittern » weiterlesen
Beitrag vom: 21.05.2024 Kategorie: 1. Mannschaft
Doppelter Ziebe hält SCE am Leben » weiterlesen
Beitrag vom: 6.05.2024 Kategorie: 1. Mannschaft
Trulsens Premieren-Tor sorgt für SCE-Sieg » weiterlesen
Beitrag vom: 29.04.2024 Kategorie: 1. Mannschaft
Hand Kochs bringt die Wende » weiterlesen
Beitrag vom: 25.04.2024 Kategorie: 1. Mannschaft
Torloses Derby in Gudensberg » weiterlesen
Beitrag vom: 22.04.2024 Kategorie: 1. Mannschaft
SCE verliert Spiel und Schöfer in Mengeringhausen » weiterlesen
Beitrag vom: 15.04.2024 Kategorie: 1. Mannschaft
Mertsch lässt SCE spät jubeln » weiterlesen