NGL Pro Club Premiership: Die erste Pro Club-Liga für eingetragene Fußballvereine

Das in München und Hamburg ansässige eSport Studio erweitert seinen eSportbetrieb um einen weiteren Wettbewerb: die NGL Pro Club Premiership. Die Liga startet am 24. Juni mit zwölf eingetragenen Fußballvereinen und wird integraler Bestandteil der National Gaming League, in der seit 2017 die größte FIFA Pro Club-Community beheimatet ist.
Aktuell umfasst die NGL Pro Club Series mehr als 7.000 aktive Spieler bei rund 250 angemeldeten Vereinen. Im Pro Club-Modus können bis zu elf Spieler gleichzeitig gegen elf gegnerische Spieler
antreten und erleben dadurch eine sehr realistische Abbildung des realen Fußballs auf dem virtuellen Rasen.
Die NGL Pro Club Premiership bietet eingetragenen Fußballvereinen in Deutschland, Österreich und der Schweiz nun erstmals die Möglichkeit, sich auf dem virtuellen Rasen mit der Konkurrenz zu messen. Zwölf Vereine werden zum Start um den ersten offiziellen Titel spielen.

• Berliner AK 07 (Regionalliga Nordost)
• FC Galaxy Steinfurt (Kreisliga Steinfurt)
• FK Austria Wien (Österreichische Fußball-Bundesliga)
• FSV Union Fürstenwalde (Regionalliga Nordost)
• Grazer SC Straßenbahn (1. Klasse Mitte A)
• Habenhauser FV (Bremen-Liga)
• KSV Baunatal (Oberliga Hessen)
• Rot-Weiss Essen (Regionalliga West)
• SC Edermünde (Gruppenliga Kassel)
• Stuttgarter Kickers (Oberliga Baden-Württemberg)
• SV Babelsberg 03 (Regionalliga Nordost)
• SV Meppen (3. Liga)

Die NGL Pro Club Premiership startet am 24. Juni in ihre erste Saison, jeder Verein tritt dann in der Hin- und Rückrunde zweimal gegen jeden Konkurrenten an. Grundsätzlich werden die Spiele im Online-Modus ausgetragen, das Topspiel pro Spieltag wird durch einen Live-Kommentar begleitet. Der erste Meister der NGL Pro Club Premiership steht Mitte September fest. Regelmäßige Informationen gibt es auf der Website der National Gaming League unter premiership.ngl.one. Christian Oberlies, eSport-Verantwortlicher SV Babelsberg 03: „Es war immer ein großer
Traum von mir, dass es eine Pro Club-Liga gibt, die nur mit eSport-Teams von Fußballvereinen bestückt ist. Solche Duelle sind immer etwas Besonderes. Ich freue mich auf den Wettbewerb und denke, dass dieser einen großen Anteil an der Entwicklung der Pro Clubs in Deutschland haben wird. Alle Vereine sind begeistert von der Idee und haben zugestimmt, den Weg mitzugehen. Die NGL bietet uns bei der Umsetzung ein klares Konzept und ist sehr gut strukturiert. Hinzu kommt, dass der Wettbewerb dadurch die nötige Professionalität bekommt, weil viel Wissen vorhanden ist. Die Liga ist gut durchdacht und es gibt noch viele Möglichkeiten zur Weiterentwicklung. Wir dürfen uns alle gemeinsam auf etwas ganz Besonderes freuen, da bin ich mir sicher.“
Thorsten Zippan, Managing Director eSport Studio: „Wir freuen uns sehr, dass die ProClub-Community in der NGL so aktiv ist. Als die Anfrage von Christian Oberlies bezüglich
einer eigenen Klub-Liga an uns herangetragen wurde, haben wir auch sofort zugesagt. Wir hoffen, dass die Premiership als Ergänzung des regulären Pro Club-Betriebs interessierten Vereinen ein weiteres Zuhause bieten kann. Wir wünschen allen Gründungsklubs viel Spaß und Erfolg in der ersten Saison.“

Dirk Scharrer, CEO eSport Studio: „Für uns ist die Einführung der NGL Pro Club Premiership ein weiterer wichtiger strategischer Schritt, was unsere Pro Club-Welt auf der
NGL angeht. Diesen speziellen Wettbewerb für eingetragene Fußballvereine sehen wir als spannendes attraktives Angebot insbesondere auch für Traditionsklubs und Vereine aus der zweiten und dritten Reihe sowie als starke Ergänzung der bewährten NGL Pro Club Series, die für uns weiterhin das zentrale Fundament unserer Aktivitäten in diesem Bereich bildet.“

Über das eSport Studio
Das Ziel des 30-köpfigen Teams der eSport Studio GmbH & Co. KG ist es, den eSport zusammen mit seinen Partnern multimedial erlebbar zu machen. Dabei stehen unter anderem ein eigenes TV-Studio, das sowohl TV-Produktionen als auch Live-Streams in HD abbilden kann, und eine eigene Turniersoftware zur Verfügung. Unter anderem betreibt das Unternehmen im Auftrag des Olympia Verlags das größte deutschsprachige eSport-Portal „kicker eSport“ sowie die eFootball-Welt „BFV eSports“ für den Bayerischen Fußball-Verband. Darüber hinaus arbeitet das eSport Studio eng mit verschiedenen Fußball-Bundesligisten zusammen und organisiert deren hauseigene eSport-Turniere und Live-Streams. Des Weiteren war das eSport Studio im Auftrag der DFL ausführender Produzent der auf ProSieben MAXX ausgestrahlten Virtuellen Bundesliga-Sendung.

Über die NGL
Die National Gaming League (NGL) ist eine eingetragene Marke und gleichzeitig die Wettbewerbs-und Redaktionsplattform des eSport Studios. Die NGL versteht sich als Contentprovider und Organisator von eSport-Wettbewerben sowie als Community-Plattform – eine Plattform, auf der Turniere und Ligen ausgetragen werden. Gleichzeitig bietet die NGL ein umfangreiches Software-Toolset, das die Grundlage für alle Projekte des eSport Studios ist. Mit über 30.000 registrierten Usern in den letzten zwei Jahren ist die NGL eine der am schnellsten wachsenden eSport-Plattformen Deutschlands für Casual Gamer.

Derbytime unserer eSportler

Für unsere eSportler heißt es am Sonntag um 21:00 Uhr Derbytime! Dann treffen unsere Jungs nämlich am sechsten Spieltag der ProClub Liga Deutschland, auf die Nachbarn vom KSV Baunatal. Wie immer kann man das Spiel live via Internet verfolgen. Also ab 20:55 Uhr einschalten und zwar auf dem Twitch-Account unserer Jungs.

SC Edermünde goes eSports

Hey Fifa-Freunde,

der SC Edermünde möchte gern im Bereich FIFA-ProClub am eSportsgeschehen teilnehmen und eine eSports Abteilung gründen. Unser Plan ist es, sich bei einer der FIFA-ProClub Onlineligen anzumelden, um den SCE auch im FIFA-Bereich gut zu präsentieren.

Dazu benötigen wir natürlich kräftige Unterstützung von allen aktiven FIFA-Spielern des SCE und der Umgebung. Gespielt wird dabei auf der Ps4.

Ziel ist es erst einmal so viele Spieler wie möglich zusammen zu bekommen, um sich schonmal ein wenig einzuspielen. Vielleicht hat ja auch der ein oder andere bereits gewisse Erfahrungen im Bereich ProClub.

Demnächst werden wir einen Termin veröffentlichen, an dem wir uns alle einmal treffen werden, um alles weitere zu besprechen.

Jeder der Interesse oder Fragen hat, kann sich gerne bei unserem Ansprechpartner Pascal Petrich (Handynummer: 0172/8373356 ) melden.

Er wird euch dann in die eSports-Whats-App-Gruppe hinzufügen, in der alles weitere besprochen wird.

Wir freuen uns auf viele Rückmeldungen.