SC Edermünde Placeholder
Beitrag vom: 5.05.2022 Kategorie: 1. Mannschaft
SCE unterliegt Spitzenreiter Wabern denkbar knapp

 

Nach dem Sieg gegen den GSV Eintracht Baunatal stand mit dem TSV Wabern das nächste Gruppenliga-Schwergewicht auf dem Programm. Trainer Teame Andezion musste kurzfristig neben den Langzeitverletzten auch Tim Ellenberger ersetzen. Für diesen startete Lukas Minkler und feierte sein Comeback bei der Ersten.

 

Die Ausrichtung gegen den spielstarken Gegner war klar: tief und kompakt stehen und bei Ballgewinnen schnell kontern. Dies gelang in der ersten Halbzeit mehrfach sehr gut. Geburtstagskind Jonathan Mertsch vernaschte bat Verteidiger des TSV mehrfach zum Tänzchen. Mitte der ersten Halbzeit sprang der Ball nach einer Flanke einem TSV Spieler im Strafraum an den weit ausgestreckten Arm. Ein glasklarer Elfmeter, ganz nach dem Motto: Wenn man den nicht gibt, darf man gar keine Handelfmeter mehr pfeifen. Doch die Pfeife des Schiedsrichters blieb stumm.

 

Wenige Minuten später zeigte der Schiedsrichter dann jedoch auf den Punkt. Wieder hatte Jonathan Mertsch sich durchgesetzt und die Waberner Verteidigung wusste sich nur durch ein Foul zu helfen. Wie schon am Samstag schnappte sich Daniel Kraus den Ball und schob sicher zum 1:0 ein (41.).

 

Wer dachte, dass die erste Halbzeit damit gelaufen war, sah sich getäuscht. Nicolai Jabornig hämmerte einen Freistoß aus 35 Metern ans Lattenkreuz und der TSV Wabern gelang noch zu einem Eckball. Nachdem der Eckball und auch die zweite Flanke geklärt werden konnten, segelte die nächste Flanke auf den zweiten Pfosten, wo ein Spieler des TSV zu Boden ging. Der Schiedsrichter ließ zuerst weiterspielen und zeigte plötzlich dennoch auf den Punkt. Eine sehr umstrittene Entscheidung des ansonsten solide leitenden Gespanns. Den Strafstoß verwandelte der Toptorjäger der Gruppenliga, Fabian Korell, souverän zum 1:1 Ausgleich (45.).

 

Nach Wiederanpfiff bot sich den Zuschauern ein ähnliches Bild. Die Gäste drückten den SCE noch tiefer in die eigene Hälfte und die Ballgewinne wurden seltener. Der TSV Wabern kam zu zwei guten Gelegenheiten, welche jedoch nicht zum Tor führten. Mitte der zweiten Halbzeit marschierte Jonathan Mertsch wieder über den halben Platz, doch sein Abschluss blieb leider erfolglos.

 

Wenig später fiel der goldene Treffer für den TSV. Ein Abschluss von Martin Mühlberger wurde noch abgefälscht. Ein vermutlich ungefährlicher Abschluss wurde zur Bogenlampe und senkte sich über Tobias Ebert zum 1:2 ins Tor (71.).

 

Der SCE steckte nicht auf und so kam man durch Stas Trailing und Jonathan Mertsch noch zu zwei Kontern, welche in buchstäblich letzter Sekunde geklärt werden konnten.

 

So blieb es in einem Spiel bei welchem sich der SCE durch Laufbereitschaft und Kampf mindestens einen Punkt verdient gehabt hätte, bei der knappen Niederlage.

 

Am Sonntag trifft der SCE auswärts auf den Mitkonkurrenten FC Homberg.

 

Aufstellung: Ebert, Trulsen, Minkler (61. Schalles), Lenz, Einwächter, Kraus, Bachmann, Jabornig (88. Löber), Linke, Trailing, Mertsch

 

Tore: 1:0 Kraus (41./FE)

weitere Beiträge aus dem Bereich 1. Mannschaft:
Beitrag vom: 23.05.2022 Kategorie: 1. Mannschaft
SCE gewinnt Derby und verliert Jabornig » weiterlesen
Beitrag vom: 15.05.2022 Kategorie: 1. Mannschaft
SCE lässt bei 5:2-Sieg etliche Chancen liegen » weiterlesen
Beitrag vom: 10.05.2022 Kategorie: 1. MannschaftAllgemein
Kevin Schellberg wird neuer Trainer des SC Edermünde zur Saison 2022/23 » weiterlesen
Beitrag vom: 9.05.2022 Kategorie: 1. Mannschaft
Elfer-Chaos sorgt für Punkt in Homberg » weiterlesen
Beitrag vom: 2.05.2022 Kategorie: 1. Mannschaft
Schalles-Treffer zwingt Eintracht in die Knie » weiterlesen
Beitrag vom: 25.04.2022 Kategorie: 1. Mannschaft
SCE verliert in Schwalmstadt drittes Spiel in Folge » weiterlesen
Beitrag vom: 19.04.2022 Kategorie: 1. Mannschaft
SCE unterliegt in Hertingshausen » weiterlesen
Beitrag vom: 15.04.2022 Kategorie: 1. Mannschaft
SCE muss erste Rückrundenniederlage einstecken » weiterlesen